Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG
LANGE ASSETS & CONSULTING GmbH
Alsterarkaden 20
20354 Hamburg

Geschäftsführer
Thomas Lange

Kontakt
Telefon: +49 (40) 530 213 920
Fax: +49 (40) 530 213 999
E-Mail: info@lange-assets.de

Registereintrag
Eintragung im Handelsregister.
Registergericht: Hamburg
Registernummer: HRB 95929

Umsatzsteuer-ID
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE814584798

Zuständige Aufsichtsbehörde
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Graurheindorfer Str. 108
53117 Bonn
BaFin-ID: 119760

Offenlegung nach § 16 Institutsvergütungsverordnung (InstitutsVergV)

Die LANGE ASSETS & CONSULTING GmbH ist im Sinne der InstitutsVergV als kein bedeutendes Institut einzustufen.

Die Vergütungssysteme der Gesellschaft sind so ausgestaltet, dass grundsätzlich Fehlanreize vermieden werden. Fixe und ggf. variable Vergütungen werden gezahlt, wobei die fixen Vergütungen so bemessen sind, dass keine wirtschaftliche Abhängigkeit von den variablen Vergütungsbestandteilen oder zu großer Anreiz für den Mitarbeiter entstehen kann. Je nach der finanziellen Lage des Instituts kann die variable Vergütung bis auf null reduziert werden.

Aufgrund der Betriebsgröße der Gesellschaft und der geringen Anzahl an Mitarbeitern sowie zum Schutz personenbezogener Daten wird von einer Veröffentlichung der Vergütung unter datenschutzrechtlichen Aspekten im Internet abgesehen.

Ombudsstelle des Verbandes unabhängiger Vermögensverwalter (VuV)
Für vermögensrechtliche Streitigkeiten aus Finanzdienstleistungsverträgen ist die Schlich-tungsstelle des Verbandes unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. zuständig:

VuV-Ombudsstelle
Stresemannallee 30
60596 Frankfurt am Main

vuv-ombudsstelle.deWir sind Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V. und nach dessen Satzung verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren der VuV-Ombudsstelle teilzunehmen.

Rechtliche Hinweise

Haftungsausschluss und Rechtshinweise

Haftung für Inhalte
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allge-meinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere wer-den Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekannt-werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Wichtige Hinweise
Sollten Sie eine E-Mail über Ihren privaten E-Mail-Account an die LANGE ASSETS & CONSULTING GmbH senden wollen, beachten Sie bitte, dass Sie auf Grund technischer Voraussetzungen des Internets zur Gewährleistung der Vertraulichkeit der Inhalte eigene Vorkehrungen treffen müssen.

Änderung des Leistungsumfangs und der Nutzungsbedingungen
Die LANGE ASSETS & CONSULTING GmbH behält sich vor, diese Webseiten oder einen Teil davon jederzeit zu aktualisieren, zu erweitern, zu kürzen oder Funktionen zu ändern. Die Weiterentwicklung des Internet macht es notwendig, dass die LANGE ASSETS & CONSULTING GmbH gegebenenfalls Anpas-sungen dieser Nutzungsbedingungen vornehmen muss. Bitte beachten Sie hierzu die jeweils aktuelle Version der Nutzungsbedingungen.

Rechtswahl
Auf die Nutzung der Webseiten der LANGE ASSETS & CONSULTING GmbH sowie auf diese Nutzungsbedingungen findet deutsches Recht Anwendung.

Bestmögliche Ausführung von Kundenaufträgen

Rechtsgrundlagen
Die Rechtsgrundlagen für die bestmögliche Ausführung von Kundenaufträgen ergeben sich aus § 82 WpHG. Danach haben Finanzdienstleistungsinstitute, die Aufträge von Kunden für den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten ausführen, alle angemessenen Vorkehrungen zu treffen, insbesondere Grundsätze zur Auftragsausführung festzulegen und regelmäßig zu überprüfen, um das bestmögliche Ergebnis für ihre Kunden zu erreichen, sowie sicherzustellen, dass die Ausführung jedes einzelnen Kundenauftrags nach Maßgabe dieser Grundsätze vorgenommen wird.

Unser Institut leitet alle Aufträge zur Ausführung an Dritte weiter. Dies sind Depotbanken (ausführende Einrichtungen), bei der unsere Kunden ihre Konten und Depots unterhalten.

Die durch uns vorgenommene Beauftragung ausführender Einrichtungen mit der Ausführung von Aufträgen für unsere Kunden erfolgt bei Erteilung von Wertpapieraufträgen im Rahmen der Finanzportfolioverwaltung. Dabei haben wir nach Artikel 65 der DVO 2017/565 im bestmöglichen Interesse unserer Kunden zu handeln und alle hinreichenden Maßnahmen zu treffen, um für unsere Kunden das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Ausführende Einrichtungen und deren Ausführungsplätze
Um diesen Vorgaben nachzukommen, wählen wir die ausführenden Einrichtungen so aus, dass deren Ausführungsgrundsätze die bestmögliche Auftragsausführung gewährleisten, insbesondere das bestmögliche Ergebnis für unsere Kunden erreicht wird. Das bestmögliche Ergebnis orientiert sich am Gesamtentgelt, das sich aus dem Preis für das Finanzinstrument und sämtlichen mit der Auftrags-ausführung verbundenen Kosten (einschließlich der Gebühren und Entgelte des Ausführungsplatzes, Kosten für Clearing und Abwicklung sowie allen sonstigen Gebühren) ergibt.

Die Weiterleitung von Aufträgen zur Ausführung von Aufträgen für Kunden erfolgte in den letzten 12 Monaten an folgende ausführende Einrichtungen:

  • Baader Bank AG, Unterschleissheim
  • DAB BNP Paribas, München
  • Donner & Reuschel AG, Hamburg
  • Joh. Berenberg, Gossler & Co., Hamburg
  • Liechtensteinische Landesbank AG, Vaduz

 

Eigene Ausführungsgrundsätze
Zusätzlich zu den Ausführungsgrundsätzen der ausführenden Einrichtungen haben wir eigene „Grundsätze zur Auftragsdurchführung“ aufgestellt, in denen wir die von uns ausgewählten Einrichtungen benennen, an die wir Wertpapieraufträge im Rahmen der Finanzportfolioverwaltung erteilen bzw. Kundenaufträge zur Ausführung weiterleiten. Diese sind als schriftliche Information Bestandteil des Vermögensverwaltungsvertrags mit dem Kunden. Dadurch stellen wir sicher, dass die Kunden vor der erstmaligen Erbringung von Wertpapierdienstleistungen durch uns über unsere Ausführungsgrundsätze unterrichtet werden und mit ihrer Unterschrift ihre Zustimmung zu diesen erteilen. (Stand April 2019)MitwirkungspolitikDie Gesellschaft verfolgt als Vermögensverwalter folgende Mitwirkungspolitik im Sinne von § 134b AktG:
Soweit die Gesellschaft Aktionärsrechte ausübt, tut sie dies im Rahmen und zur Umsetzung der von den Kunden vorgegebenen und mit diesen vereinbarten Anlagerichtlinien.1. Ausübung von AktionärsrechtenDividenden: Besteht bei einer etwaigen Ausschüttung die Wahlmöglichkeit zwischen Aktien und Cash, wird aus abwicklungstechnischen Gründen stets eine Cashdividende bevorzugt.Bezugsrechte: Die evtl. Ausübung von Bezugsrechten im Rahmen einer Kapitalerhöhung erfolgt grundsätzlich nach vorheriger Prüfung und Eignung der Aktien für das Portfolio entsprechend der Anlagerichtlinien. In der Regel wird allerdings aus abwicklungstechnischen Gründen die interessewahrende Veräußerung der Bezugsrechte bevorzugtSonstige Kapitalmaßnahmen: Bei sonstigen Kapitalmaßnahmen erfolgt eine Teilnahme lediglich nach vorheriger Prüfung und Empfehlung durch das Investmentteam. Bei positiver Einschätzung der vom Unternehmen beabsichtigten Maßnahme wird die Kapitalmaßnahme ausgeübt.Hauptversammlungen: Vereinzelt werden die Stimmrechte der Kunden auf Hauptversammlungen mittels erteilter Vollmacht und Weisung des Kunden ausgeübt.2. Überwachung wichtiger Angelegenheiten der Portfoliogesellschaften

Die Beteiligungsunternehmen werden während des Investitionszeitraums beobachtet. Dabei werden sowohl die Entwicklung der Bilanzkennzahlen, insbesondere Ertrags- und Kapitalstruktur, als auch Unternehmensstrategie, Geschäftsmodell, Produkte und Marktpositionierung im Auge behalten. Verfügbare Nachrichten und Unternehmensveröffentlichungen werden hinsichtlich wesentlicher Risiken in Verbindung mit Corporate Governance und sozialen bzw. ökologischen Auswirkungen des Unternehmens gescreent. Für wesentlich erachten wir dabei Themen, welche das Potenzial des Unternehmens zur langfristigen Wertschöpfung erheblich beeinträchtigen können. Die Gesellschaft prüft regelmäßig die Eignung der Portfoliogesellschaften für die Umsetzung der mit dem Kunden vereinbarten Anlagerichtlinien.

3. Meinungsaustauch mit den Gesellschaftsorganen und den Interessenträgern der Gesellschaft

Die Gesellschaft sucht keinen aktiven Meinungsaustausch mit den Gesellschaftsorganen und den Interessenträgern der Gesellschaft. Sie nutzt daher keine vertraulichen Informationen der Portfoliogesellschaften, die nicht auch anderen Kapitalmarktteilnehmern zur Verfügung stünden. Sie ist nicht als sogenannter aktiver Aktionär tätig und beeinflusst nicht die tägliche Geschäftspolitik der Portfoliounternehmen. Dies schließt die allgemeine Nutzung von der Kapitalmarktöffentlichkeit zugänglichen Publikationen, wie Investorenkonferenzen und Roadshows, nicht aus.

4. Zusammenarbeit mit anderen Aktionären

Eine Zusammenarbeit mit anderen Aktionären ist grundsätzlich nicht vorgesehen.

5. Umgang mit Interessenkonflikten

Der Umgang mit Interessenkonflikten ergibt sich aus der Conflict of Interest Policy der Gesellschaft.

6. Mitwirkungsbericht

Von der Veröffentlichung des Abstimmungsverhaltens im Rahmen eines jährlichen Mitwirkungsberichts wird abgesehen, da die Stimmabgabe wegen des Umfangs der Beteiligung als unbedeutend betrachtet wird. Die Gesellschaft verfolgt überwiegend in den Gremien der Portfoliounternehmen keine aktive Mitwirkungspolitik.

Stand: Dezember 2020

Datenschutz

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst. Deswegen stellen wir durch technische und organisatorische Maßnahmen sicher, dass die gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz, insbesondere die der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), beachtet werden. Über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten beim Besuch auf unserer Website sowie über Ihre Rechte informieren wir Sie in den nachfolgenden Absätzen unserer Datenschutzerklärung.

A. Datenverarbeitung in unserem Unternehmen
I.Definitionen
Zunächst geben wir Ihnen einen Überblick über die in dieser Erklärung verwendeten Begriffe:

  1. „Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, also beispielsweise Namen, Anschriften, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen, die Ausdruck der Identität einer Person sind.
  2. „Verarbeitung“ meint jeden manuellen oder automatisierten Vorgang im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung, die Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder Bereitstellung, den Abgleich, die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.
  3. „Profiling“ bezeichnet jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.
  4. „Verantwortlicher“ ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet.
  5. „Auftragsverarbeiter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.
  6. „Empfänger“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht.
  7. „Dritter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

 
II. Verantwortliche/Datenschutzbeauftragter
 

  1. Für die Verarbeitung Verantwortliche gemäß Art. 4 Abs. 7 i.V.m. Art 26 DSGVO sind die

 

Lange Assets & Consulting GmbH

Alsterarkaden 20

20354 Hamburg

Tel.: +49 (40) 530 213 920

Fax: +49 (40) 530 213 999

Internet: www.lange-assets.de

E-Mail: info@lange-assets.de

 

und die

 

Lloyd Fonds AG

An der Alster 42

20099 Hamburg

Tel.: +49 (40) 325678 0

Fax: +49 (40) 325678 99

Internet: www.lloydfonds.de

E-Mail: info@lloydfonds.de

 

und die

 

LAIC Capital GmbH,

An der Alster 42, 20099 Hamburg

E-Mail-Adresse: info@laic.de

Tel.: +49 (0) 40 325678 900

Fax: +49 (0) 40 325678 999

 

(im Folgenden: „gemeinsam Verantwortliche“ oder „wir“)

 

  1. Die gemeinsam Verantwortlichen verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Eingehung und Erfüllung von Geschäftsbeziehungen, zur Vertragsdurchführung, zur Geschäftssteuerung und Verwaltung des Geschäftsbetriebes sowie zur Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Prozessen, um gemeinsam einen reibungslosen Datenverarbeitungsprozess unter den gruppenzugehörigen Gesellschaften sowie verschiedene Synergien zu erzielen.

 

  1. Ein Datenschutzbeauftragter wurde für die Lange Assets & Consulting GmbH nicht benannt, da die gesetzlichen Voraussetzungen nicht vorliegen. Den Datenschutzbeauftragten der Lloyd Fonds AG erreichen Sie unter Datenschutz-Lloyd-Fonds@nbs-partners.de oder unter der oben genannten Postadresse der Lloyd Fonds AG mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“. Den Datenschutzbeauftragten der LAIC Capital GmbH erreichen Sie unter datenschutz-laic@nbs-partners.de oder unter der oben genannten Postadresse der LAIC Capital GmbH mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.
  2. Für Ihre Anfragen und zur Erleichterung der Wahrnehmung Ihrer Rechte (siehe A. III. 7 und 8), haben wir eine gemeinsame Anlaufstelle bei der Lloyd Fonds AG eingerichtet. Sie können sich jedoch auch an jede Einzelne der vorgenannten Gesellschaften wenden.

 

 

Zuständige Aufsichtsbehörde den Datenschutz betreffend:

Hamburgische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

Kurt-Schumacher-Allee 4

20097 Hamburg

 

 
III. ALLGEMEINE AUSSAGEN
 

  1. Datenherkunft und -kategorien

Die Lange Assets & Consulting GmbH erhält personenbezogene Daten von Mandanten und anderen Geschäftspartnern im Zuge der Vertragsanbahnung und -erfüllung. Im Rahmen der Verwaltungstätigkeit erhält die Lange Assets & Consulting GmbH außerdem Daten der von Ihnen ausgewählten Depotbanken. Ferner verarbeitet die Lange Assets & Consulting GmbH personenbezogene Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen wie z. B. dem Internet.

 

Mögliche Datenkategorien:

 

  1. Namen/ Vornamen
  2. Kontaktdaten (privat)
  3. Kontaktdaten (geschäftlich)
  4. Personalausweisdaten
  5. E-Mail Adressen
  6. Bankdaten
  7. Bonitätsdaten
  8. Vermögensdaten
  9. Auftragsdaten
  10. Rechnungsdaten
  11. Zahlungsdaten
  12. Steuerdaten
  13. Lebenslauf
  14. Qualifikationsdaten
  15. Versicherungsdaten
  16. Familienstand und -situation
  17. Interessen/Präferenzen/besondere Lebensumstände
  18. Pläne und Ziele für die persönliche und berufliche Zukunft

 

  1. Verarbeitungszwecke

Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet die Lange Assets & Consulting GmbH zu den nachstehenden Zwecken.

 

  1. Vertragsanbahnung und -abschluss
  2. Vertragserfüllung allgemein
  3. Stammdatenpflege
  4. Erstellung einer Anlagestrategie
  5. Erstellung eines Geeignetheitskonzepts
  6. Oderabwicklung
  7. Zahlungsverkehr im Kundenauftrag
  8. Auftragsbearbeitung
  9. Telefonaufzeichnung
  10. Erledigung elektronischer Kommunikation
  11. Stärkung der Kundenbindung
  12. Versenden eines Newsletters
  13. Buchhaltung/Inkasso
  14. Verhinderung von Straftaten
  15. Erfüllung übergeordneter Rechtsvorschriften, insbesondere die für Finanzdienstleistungsinstitute (z.B. KWG, WpHG, diverse EU-Verordnungen und Richtlinien)
  16. Wahrung von Rechtsansprüchen

 

Mögliche Verarbeitungszwecke Ihrer personenbezogenen Daten für die Lloyd Fonds AG können sein:

 

  1. Vertragsanbahnung und -abschluss
  2. Vertragserfüllung allgemein
  3. Stammdatenpflege
  4. Erstellung eines Geeignetheitskonzepts
  5. Orderabwicklung
  6. Auftragsbearbeitung
  7. Telefonaufzeichnung
  8. Erledigung elektr. Kommunikation
  9. Stärkung der Kundenbindung
  10. Versenden eines Newsletters
  11. Erfüllung von Rechtsvorschriften
  12. Wahrung von Rechtsansprüchen

 

Mögliche Verarbeitungszwecke Ihrer personenbezogenen Daten für die LAIC Capital GmbH können sein:

 

  1. Vertragsanbahnung und -abschluss
  2. Vertragserfüllung allgemein
  3. Stammdatenpflege
  4. Auftragsbearbeitung
  5. Telefonaufzeichnung
  6. Erledigung elektr. Kommunikation
  7. Stärkung der Kundenbindung
  8. Versenden eines Newsletters

 

  1. Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Soweit einer der in A. II. Ziffer 1 dieser Datenschutzerklärung genannten gemeinsam Verantwortlichen für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholt, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, die uns obliegt, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. d DSGVO.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses eines der in A. II. Ziffer 1 dieser Datenschutzerklärung genannten Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Ein berechtigtes Interesse könnte beispielsweise vorliegen, wenn eine maßgebliche und angemessene Beziehung zwischen der betroffenen Person und dem betreffenden Verantwortlichen besteht, z. B. wenn die betroffene Person ein Kunde des betreffenden Verantwortlichen ist oder in seinen Diensten steht.

  1. Empfänger von Daten

Die Lange Assets & Consulting GmbH gibt Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich nicht weiter. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur, sofern Sie der Weitergabe zugestimmt haben, eine gesetzliche Verpflichtung zur Weitergabe besteht, dies zur Erfüllung eines Vertrages erfolgt oder wir uns hinsichtlich der Übermittlung auf ein berechtigtes Interesse an einem wirtschaftlichen und effektiven Betrieb unserer Geschäftsbetriebe berufen können.

Zwischen der Lange Assets & Consulting GmbH, der Lloyd Fonds AG und der LAIC Capital GmbH tauschen wir als gemeinsam Verantwortliche i.S.d. Art 26 DSGVO die personenbezogenen Daten aus. Dieser Datenaustausch erfolgt auf Basis Ihrer ausdrücklich erklärten Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO bzw. auf Grund unseres berechtigten Interesses innerhalb der Unternehmensgruppe für interne Verwaltungszwecke personenbezogene Daten zu übermitteln, gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO.

Externe Dienstleister wurden von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt, sind an unsere Weisungen gebunden und werden regelmäßig von uns kontrolliert. So arbeiten wir gemäß Art. 28 Abs. 1 DSGVO nur mit sog. Auftragsverarbeitern zusammen, die hinreichend Garantien dafür bieten, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen so durchgeführt werden, dass die Verarbeitung im Einklang mit den gesetzlichen Regelungen erfolgt und der Schutz Ihrer Daten gewährleistet ist. Ist der Abschluss einer Auftragsverarbeitungsvereinbarung nach Art. 28 EU-DSGVO nicht erforderlich, stellen wir die Sicherheit Ihrer Daten durch den Abschluss von Vertraulichkeits- sowie Verschwiegenheitsvereinbarung mit dem Empfänger der personenbezogenen Daten sicher.

Empfänger personenbezogener Daten sind insbesondere:

 

  1. Öffentliche Stellen (BaFin, Bundesbank, Finanzbehörden, u.s.w.)
  2. Depotbank/ kontoführendes Institut, Finanzdienstleistungsinstitut, vergleichbare Einrichtungen und Auftragsverarbeiter
  3. Externe Buchhaltung
  4. Versanddienstleister
  5. Weitere, vertraglich gebundene Erfüllungsgehilfen
  6. Weitere Stellen, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben

 

  1. Übermittlung in Drittländer

Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR (sog. Drittstaaten) findet nur statt, soweit dies zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. steuerliche Meldepflichten), Sie uns eine Einwilligung erteilt haben oder im Rahmen einer Auftragsdatenverarbeitung. Werden Dienstleister im Drittstaat eingesetzt, –haben diese geeignete Garantien gemäß Art. 46 Abs. 2 lit. a) bis f) oder Abs. 3 lit. a) und b) EU-DSGVO zur Einhaltung des Datenschutzniveaus in Europa vorgesehen oder die Datenübermittlung erfolgt auf der Grundlage eines Angemessenheitsbeschlusses gemäß Art. 45 EU-DSGVO.

  1. Verarbeitungs- und Speicherdauer der personenbezogenen Daten

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten (und speichern) wir zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zu dem Zweck, zu dem Sie uns die Daten übergeben. Sobald der Verarbeitungszweck entfällt, werden diese Daten regelmäßig gelöscht, es sei denn, ihre befristete Weiterverarbeitung ist zu folgenden Zwecken erforderlich. Dabei ist zu beachten, dass die Geschäftsbeziehung ein Dauerschuldverhältnis sein kann, dass auf mehrere Jahre angelegt ist.

  • Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungsfristen: Zu nennen sind das Handelsgesetzbuch (HGB), die Abgabenordnung (AO), das Kreditwesengesetz (KWG), das Geldwäschegesetz (GwG) und das Wertpapierhandelsgesetz (WpHG). Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195ff des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.
  1. Ihre Betroffenenrechte

Sie haben gegenüber den gemeinsam Verantwortlichen im Sinne der EU-DSGVO folgende Betroffenenrechte:

  1. Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen, Art. 15 EU-DSGVO. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling, verlangen;
  2. Unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, Art. 16 EU-DSGVO;
  3. Die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist, Art. 17 EU-DSGVO;
  4. Die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 EU-DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, Art. 18 EU-DSGVO;
  5. Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, Art. 20 EU-DSGVO;
  6. Ihre erteilte Einwilligung jederzeit uns gegenüber zu widerrufen, Art. 7 Abs. 3 EU-DSGVO. Dies hat zur Folge, dass wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die auf dieser Einwilligung beruht, für die Zukunft nicht mehr fortführen. Dies gilt nicht, sofern die Verarbeitung auf Grundlagen anderer Vorschriften (z.B. Art. 6 Abs. 1 S. 1 f. EU-DSGVO) erlaubt ist. Wir verweisen auf die untenstehenden „Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 EU-DSGVO“.
  7. Im Falle einer automatisierten Entscheidung (Profiling) das Recht auf Darlegung des eigenen Standpunktes und auf Anfechtung der Entscheidung, Art. 22 Abs. 3 EU-DSGVO;
  8. Sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, Art. 77 EU-DSGVO. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.
  1. Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 EU-DSGVO
  2. a) Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f EU-DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Abs. 4 EU-DSGVO, sofern ein solches erfolgen sollte (siehe unter „Gibt es eine automatische Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling)“). Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

  1. b) Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung von Daten zu Werbezwecken

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie der Verarbeitung für diese Zwecke, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

  1. c) Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Forschungszwecken gemäß Artikel 89 Absatz 1 EU-DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

  1. Pflichten und Notwendigkeit der Bereitstellung von Daten

Insbesondere sind wir nach den geldwäscherechtlichen Vorschriften verpflichtet, Sie vor der Begründung der Geschäftsbeziehung beispielsweise anhand Ihres Personalausweises zu identifizieren und dabei Ihren Namen, Geburtsort, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit sowie Ihre Wohnanschrift zu erheben und festzuhalten. Damit wir dieser gesetzlichen Verpflichtung nachkommen können, haben Sie uns nach dem Geldwäschegesetz die notwendigen Informationen und Unterlagen zur Verfügung zu stellen und sich im Laufe der Geschäftsbeziehung ergebende Änderungen unverzüglich anzuzeigen. Als der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht unterliegendes Finanzdienstleistungsinstitut ist die Lange Assets & Consulting GmbH bei der Erbringung von Finanzdienstleistungen (z.B. Finanzportfolioverwaltung, Anlageberatung, Anlage- und Abschlussvermittlung) gesetzlich verpflichtet, bestimmte Daten zu verarbeiten. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c EU-DSGVO.

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie daher diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Abschluss des Vertrages oder die Ausführung des Auftrags ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen. Sollten Sie uns die notwendigen Informationen und Unterlagen nicht zur Verfügung stellen, dürfen wir die von Ihnen gewünschte Geschäftsbeziehung nicht aufnehmen oder fortsetzen. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c EU-DSGVO

  1. Kundenbetreuung zum Lloyd Fonds – ASSETS Defensive Opportunities

Die Kundenbetreuung für Interessenten und Investoren des Lloyd Fonds – ASSETS Defensive Opportunities sowie Marketingmaßnahmen und Werbekampagnen werden von der Lloyd Fonds AG durchgeführt, die hierbei von der LAIC Capital GmbH unterstützt wird. Hierzu zählt u.a., dass wir Ihnen E-Mails oder Push-Nachrichten zusenden. Hierfür führen wir die über Sie erhaltenen personenbezogenen Daten (einschließlich über unsere Website gewonnene Daten) zusammen und führen ein Profiling durch. Die damit einhergehende Verarbeitung hat Auswirkungen auf unsere Entscheidung darüber, bezüglich welcher konkreten Produkte wir Sie werblich ansprechen. Rechtsgrundlage für die Kundenbetreuung, Marketingmaßnahmen und Werbekampagnen ist Ihre Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-DSGVO bzw. unser berechtigtes Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. EU-DSGVO. Rechtsgrundlage für das Profiling ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO

Hinsichtlich Ihres Rechts auf Widerruf der Einwilligung bzw. Ihres Widerspruchsrechts verweisen wir auf A III. 7 und 8.

Wir verwenden das Pardot Marketing Automation System („Pardot MAS“) der Pardot LLC, 950 E. Paces Ferry Rd. Suite 3300 Atlanta, GA 30326, USA („Pardot“) auf unseren Websiten. Pardot ist eine spezielle Software zur Erfassung und Auswertung der Nutzung einer Website durch Websitenbesucher. Soweit Pardot LLC personenbezogene Daten verarbeitet, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich in unserem Auftrag und nach unseren Weisungen gemäß §28 DSGVO.

Wir weisen darauf hin, dass (zumindest ein Teil) der personenbezogenen Daten bei Messung Pardot MAS in den USA verarbeitet werden. Nach Auffassung des Europäischen Gerichtshofs existiert in den USA jedoch kein im Wesentlichen der DSGVO gleichwertiges Schutzniveau. Zudem seien die Rechtsschutzmöglichkeiten, die die Charta der Grundrechte der Europäischen Union den EU-Bürgern garantiert, nicht im gleichen Umfang in den USA gegeben. Dies betrifft insbesondere Rechtschutzmöglichkeit gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten. Es besteht das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, verarbeitet werden, ohne dass Ihnen Rechtsbehelfsmöglichkeiten gewährt werden. Aus diesem Grund erfolgt die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA ausschließlich aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in ein Drittland gemäß Art. 49 Abs. 1 lit a) DSGVO.

  1. Gibt es eine automatische Entscheidungsfindung (einschließlich Profiling)?

Zur Begründung und Durchführung der Geschäftsbeziehung nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Artikel 22EU-DSGVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen (siehe A. III. 10.), werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

B) Datenverarbeitung beim Besuch unserer Website (Websitenrelevante Informationen)

Die nachstehenden Punkte geltend ergänzend zu den Angaben unter A, soweit nachstehend nichts Gegenteiliges geregelt ist. Im letztgenannten Fall gelten die Bestimmungen des Abschnittes B. vorrangig.

I. Datenschutzrechtliche Verantwortlichkeit für die Website

Abweichend von A. I. und soweit nachstehend nicht anders angegeben, ist für die Verarbeitung personenbezogener Daten beim Besuch unserer Seite die Lange Assets & Consulting GmbH (im Folgenden „wir“) Verantwortliche gemäß Art. 4 Abs. 7 DSGVO.

II. Informatorischer Besuch unserer Website
Sie können unsere Website grundsätzlich besuchen, ohne uns mitzuteilen, wer Sie sind. Wir erheben von Ihnen lediglich die folgenden Daten: Ihre IP-Adresse, den Namen Ihres Internet-Service-Providers, die Website, von der aus Sie uns besuchen sowie Informationen darüber, zu welchem Zeitpunkt Sie unsere Website besucht haben. Ihre IP-Adresse speichern wir auch nur um das letzte Oktett gekürzt. Die Erhebung dieser Daten dient lediglich der statistischen Auswertung unseres Internetauftritts und zur kontinuierlichen Verbesserung unserer Website sowie zur Sicherstellung der IT-Sicherheit und dem Schutz vor unbefugten Nutzungen. Wir nehmen diese Datenverarbeitung auf Grundlage unserer berechtigten Interessen vor (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO). Hierzu zählen insbesondere die Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website, die Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website sowie die Auswertung der Systemsicherheit und Stabilität.

III. Cookies

Die Internetseiten der Lange Assets & Consulting GmbH verwenden Cookies. Cookies sind Textdateien, welche über einen Internetbrowser auf einem Computersystem abgelegt und gespeichert werden. Zahlreiche Internetseiten und Server verwenden Cookies. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Internetseiten und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Internetseiten und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.

Durch den Einsatz von Cookies kann die Lange Assets & Consulting GmbH den Nutzern dieser Internetseite nutzerfreundlichere Services bereitstellen, die ohne die Cookie-Setzung nicht möglich wären. Mittels eines Cookies können die Informationen und Angebote auf unserer Internetseite im Sinne des Benutzers optimiert werden. Cookies ermöglichen uns, wie bereits erwähnt, die Benutzer unserer Internetseite wiederzuerkennen. Zweck dieser Wiedererkennung ist es, den Nutzern die Verwendung unserer Internetseite zu erleichtern. Der Benutzer einer Internetseite, die Cookies verwendet, muss beispielsweise nicht bei jedem Besuch der Internetseite erneut seine Zugangsdaten eingeben, weil dies von der Internetseite und dem auf dem Computersystem des Benutzers abgelegten Cookie übernommen wird. Die gespeicherten Cookies werden nach Ablauf eines Monats gelöscht.

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktiviert die betroffene Person die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Internetseite vollumfänglich nutzbar.

 
IV. Newsletter

Wenn Sie zugestimmt haben, senden wir Ihnen regelmäßig unseren Newsletter bzw. vergleichbare Informationen an die E-Mail-Adresse, die Sie uns dafür nennen. Abonnenten können auch über Umstände per E-Mail informiert werden, die für den Dienst oder die Registrierung relevant sind (beispielsweise Änderungen des Newsletterangebots oder technische Gegebenheiten).

Mit der Angabe Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie die Möglichkeit, regelmäßig per E-Mail über unsere Produkte informiert zu werden. Für die Anmeldung zum Newsletter verwenden wir das sog. Double-opt-in Verfahren. Das heißt, dass Sie nach Ihrer Anmeldung eine Nachricht an die angegebene E-Mail-Adresse erhalten, in der Sie gebeten werden zu bestätigen, dass Sie den Erhalt der Neuigkeiten wünschen. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht bestätigen, werden Ihre Angaben gesperrt und innerhalb eines Monats gelöscht. Darüber hinaus speichern wir jeweils Ihre eingesetzten IP-Adressen und Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. Dies dient dem Zweck, Ihre Anmeldung nachzuweisen und ggf. einen möglichen Missbrauch Ihrer Daten aufklären zu können. Der Versand und die technische Abwicklung des Newsletters erfolgt durch die Lloyd Fonds AG als gemeinsam Verantwortliche i.S.d. Art 26 DSGVO.

Pflichtangaben für den Versand des Newsletters sind Anrede, Vorname, Nachname, soweit zutreffend die Firma Ihres Unternehmens sowie Ihre E-Mail-Adresse zum Zweck der Zusendung des Newsletters. Ferner müssen Sie angeben, ob Sie professioneller Anleger sind. Der Bezug des Newsletters ist nur möglich, wenn Sie bei der Abfrage „professioneller Anleger“ zustimmen und diese Datenschutzerklärung anerkennen. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO.

Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit durch die Abmeldemöglichkeit in jedem Newsletter beenden und werden dann automatisch nicht mehr kontaktiert. Damit widerrufen Sie auch Ihre Einwilligungen zum Empfang des Newsletters. Ihre Daten, die im Rahmen des Newsletter-Versands verarbeitet wurden, werden dann gelöscht.

V. Kontaktformular

Auf unserer Website ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nehmen Sie diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

  1. Ihr Name (ggf. Vorname und Nachname)
  2. Ihre E-Mail-Adresse
  3. Betreff
  4. sonstige Informationen im Textfeld

(von uns nicht vorab zu definierender Inhalt)

Mit der Nutzung des Kontaktformulars erteilen Sie uns die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer (personenbezogenen) Daten. Die von Ihnen gemachten Angaben werden zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ihrer Daten ist dabei Ihre jederzeit formlos widerrufbare Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. a) DSGVO.

VI. Einsatz und Verwendung von YouTube

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, dass Video-Publishern das kostenlose Einstellen von Videoclips und anderen Nutzern die ebenfalls kostenfreie Betrachtung, Bewertung und Kommentierung dieser ermöglicht. YouTube gestattet die Publikation aller Arten von Videos, weshalb sowohl komplette Film- und Fernsehsendungen, aber auch Musikvideos, Trailer oder von Nutzern selbst angefertigte Videos über das Internetportal abrufbar sind.

Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, eine Tochtergesellschaft der Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043-1351, USA.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine YouTube-Komponente (YouTube-Video) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige YouTube-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden YouTube-Komponente von YouTube herunterzuladen. Weitere Informationen zu YouTube können unter https://www.youtube.com/yt/about/de/ abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhalten YouTube und Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube mit dem Aufruf einer Unterseite, die ein YouTube-Video enthält, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch YouTube und Google gesammelt und dem jeweiligen YouTube-Account der betroffenen Person zugeordnet.

YouTube und Google erhalten über die YouTube-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person ein YouTube-Video anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem YouTube-Account ausloggt. Die von YouTube veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufbar sind, geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

Wir weisen darauf hin, dass personenbezogene Daten bei der Nutzung durch YouTube in den USA verarbeitet werden könnten. Nach Auffassung des Europäischen Gerichtshofs existiere in den USA jedoch kein im Wesentlichen der DSGVO gleichwertiges Schutzniveau. Zudem seien die Rechtsschutzmöglichkeiten, die die Charta der Grundrechte der Europäischen Union den EU-Bürgern garantiert, nicht im gleichen Umfang in den USA gegeben. Dies betrifft insbesondere Rechtschutzmöglichkeit gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten. Es besteht das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, verarbeitet werden, ohne dass Ihnen Rechtsbehelfsmöglichkeiten gewährt werden. Aus diesem Grund erfolgt die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in die USA ausschließlich aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung zur Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in ein Drittland gemäß Art. 49 Abs. 1 lit a) DSGVO.

 

VII. Betroffenenrechte

  1. a) Gegenüber der Lange Assets & Consulting GmbH gelten die unter A III. 7 und 8 angegebenen datenschutzrechtliche Betroffenenrechte auch in Bezug auf den Besuch unserer Website.
  2. b) Abweichend von A II 4. ist für die Erfüllung und Bearbeitung der unter B. VII. a) genannten datenschutzrechtlichen Betroffenenrechte die Lange Assets & Consulting GmbH allein verantwortlich.
  1. Gültigkeit dieser Datenschutzerklärung

Unsere Datenschutzerklärung soll stets den aktuellen rechtlichen Anforderungen entsprechen und Änderungen unserer Leistungen widerspiegeln, z. B. bei der Einführung neuer Services. Für Ihren erneuten Besuch gilt deshalb jeweils die neueste Datenschutzerklärung.

Stand der Datenschutzerklärung: 3. Februar 2021

Fragen zum Datenschutz
Wenn Sie Fragen zum Datenschutz haben, können wir Ihnen gerne helfen unter den oben angeführten Kontaktdaten.

Die zuständige Aufsichtsbehörde richtet sich nach dem Bundesland Ihres Wohnsitzes, Ihrer Arbeit oder einer mutmaßlichen Datenschutz-Verletzung. Eine Liste der Aufsichtsbehörden (für den nichtöffentlichen Bereich) mit Anschrift finden Sie unter:

 

https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.